Newsartikel

31.05.2012 | Modifizierter WINTER-Tiefkühlausbau (ATP-geprüft)











mit neu entwickeltem Carrier-Kühlaggregat, Typ Pulsor

Auf Basis des Sprinter L2H2 wurde unser ATP-geprüfter und zertifizierter Tiefkühlausbau mit einem hervorragenden K-Wert nochmals modifiziert.

Unter anderem wird nun eine neu konzipierte Bunkertüre hinter der Schiebetüre eingesetzt sowie verbesserte zusätzliche Türgummidichtungen und neuartige, mit Rillen versehene PVC-Streifenvorhänge (kein Verkleben mehr möglich) als Kälteschott hinter den Türen montiert.

In Zusammenarbeit mit der Firma Carrier, die für dieses Projekt das ebenfalls neu entwickelte Hochleistungskühlaggregat PULSOR lieferte, entstand ein Spezialfahrzeug für extreme Kundenanforderungen im Tiefkühlbereich.

Bei den durchgeführten Tests - unter anderem in unserer werkseigenen Wärmekammer - wurden Spitzenwerte von -31°C erreicht und dokumentiert.

Der Vorteil dieses neuen Aggregates aus dem Hause Carrier liegt im Antriebskonzept:

Anders, wie bei direkt getriebenen Aggregaten, wird über den Fahrzeugmotor kein Kältemittelkompressor, sondern ein Generator für eine kontinuierliche, gleichbleibende Stromerzeugung betrieben.

Speziell im Stadtverteilerverkehr (das betrifft etwa 75% der Kundeneinsätze) kommt es häufig im START / STOP - Bereich (ständiger niedriger Drehzahlbereich) zu Leistungsproblemen bei herkömmlichen Kühlaggrgegaten, da die Kühlleistung motordrehzahlabhängig ist.

Bei der Pulsor-Baureihe wird - unabhängig von der Motordrehzahl - eine gleichbleibende hohe Kühlleistung erreicht, die speziell in vorgenanntem Einsatzbereich von großem Vorteil und von hoher Wichtigkeit für die Einhaltung der lückenlosen Kühlkette ist.

In Verbindung mit einem hochwertigen TK-Ausbausystem aus unserem Hause hat der Kunde somit ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Sicherheit für seine empfindliche Ware.